Skip to content. | Skip to navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

 
Sections
Artikelaktionen

Startseite

Studie „Das Verhältnis zwischen Deutschen und Schweizern in Unternehmen und Institutionen der Deutschschweiz“

Die zentralen Fragestellungen unseres Forschungsprojekts lauten:

  • Wie nehmen sich Schweizer und deutsche Mitarbeitende gegenseitig wahr und welche allfälligen Konflikte bestehen zwischen ihnen?
  • Welche Auswirkungen haben solche Konflikte auf die Befindlichkeit des Einzelnen und die Arbeitsfähigkeit von Teams?
  • Was können Unternehmen und Institutionen zu einem besseren gegenseitigen Verständnis beitragen?

Wir sind an Ihren Wahrnehmungen, konkrete Erlebnissen und Erfahrungen interessiert! Füllen Sie doch bitte den nebenstehenden Fragebogen - absolute Vertraulichkeit garantiert -  aus und senden Sie ihn an folgende Emailadresse: ch-d.sozialearbeit@fhnw.ch

Unsere Studie soll aufzeigen, ob und unter welchen Bedingungen es zu positiven Begegnungen oder aber zu Missverständnissen und misslingender Kommunikation zwischen Deutschen und Schweizer Beschäftigten kommt. Uns ist nicht daran gelegen das D-CH-Verhältnis übermässig zu problematisieren, weshalb wir einen konstruktiven, handlungsorientierten Zugang zur Thematik herstellen möchten. Wir sind uns bewusst, dass es sich um ein heikles Thema handelt, das meist nur hinter vorgehaltener Hand diskutiert oder emotionsgeladen medial thematisiert wird. Gerade deshalb scheint es uns wichtig, einen differenzierten Blick auf das aktuelle D-CH-Verhältnis im Arbeitsleben zu werfen, um Lernprozesse und Bewältigungsstrategien aufzeigen zu können. Dabei geht es uns nicht nur um die individuelle Befindlichkeit sondern auch um mögliche Auswirkungen auf Team- und Unternehmensebene, wie etwa unterschiedliche Führungsstile, Vorurteile und Konkurrenz .
Aufgrund der gesammelten Interviewaussagen werden wir versuchen eine Typologie möglicher Verhältnisse und Konflikte zu entwerfen. Dabei interessiert uns insbesondere, wie solche Konflikte ausgetragen (offen oder unterschwellig) werden, wer davon weiss und wie von Seiten der Team- und Unternehmensleitung darauf reagiert wird.

Wir sind ein D-CH-gemischtes Forscherteam und werden die Interviewaussagen gemeinsam analysieren und diskutieren.

Downloads

Navigation